Hilfsmittel für Schwerhörige

Wenn man nicht mehr so gut hören kann ist manches nicht ganz einfach. Deshalb gibt es neben dem Hörgerät auch noch weitere Hilfsmittel für Schwerhörige.

Hier wollen wir Ihnen einige vorstellen.

Türglocke mit Blitzer Zusatzglocke

Die Zusatzglocke ist vor allem Hilfreich, wenn man sich in einem mehrstöckigen Haus wohnt. Es passiert öfters, dass man im oberen Stockweck die Glocke nicht hören kann. Diese Glocke hat noch ein Blitzlicht. Damit auch Leute die kein Hörgerät verwenden, Optisch signalisiert wird, dass jemand Leutet. Eine Optische Signalisation ist auch pratisch wenn man zu Hause die Hörgeräte nicht immer trägt. Die Zusatzglocken sollten so angebracht werden, dass man sie in den Zimmer hören bzw. sehen kann bei denen man sich aufhält.

Induktionsanlage Induktionsanlage

Mittels der Induktionsanlage kann man den Fernseh oder Stereoanlagenton direkt aufs Hörgerät übermitteln. Das hat der Vorteil, dass man Musikhören kann ohne die anderen zu stören.

Hörgerät mit Bloothout Headset Bloothout Headset

Das telefonieren mit Handys ist für Hörgeräteträger schwierig, da viele Hörgeräte auf die Störungen des Handys mit "Krosen" reagieren. Zudem sollte man in gewissen Situationen mit einer Freisprecheinrichtung arbeiten. Da die meisten Headsets einen freien Gehörgang voraussetzen. Ist es für Hörgeräteträger keine Alternative.Deshalb gibt es jetzt Headsets die direkt mit dem Hörgerät verbunden werden können. Damit lässt sich einfach und in guter Qualität telefonieren.

Hörgerät mit Audioschuh und Kabel Audioeingang

Früher konnte man ohne Probleme den MP3 Kopfhörer tragen. Mit dem Hörgerät ist es nicht mehr möglich da der Gehörgang bereis besetzt ist. Damit man auf die MP3 Musik nicht verzichten muss gibt es auch hier 2 Lösungen.

Die erste Lösung ist der Audioeingang. Über den Audioschuh wird direkt ein Kabel mit dem MP3 Palyer verbunden. Die Musik wird so direkt auf das Hörgerät übertragen.

Der Nachteil ist, das An- und Ausziehen dieses Stekckers ist nicht all zu schnell gemacht. Meistens muss man dazu das Hörgerät ausziehen.

Hörgerät mit Induktionskopfhörer Induktionskopfhörer

Die andere alternative ist ein Induktionskopfhörer. Diesr wird neben das Hörgerät eingehängt. Dabei muss das Hörgerät nur auf die T-Spule gestellt werden, und man kann die Musik hören.

Der Nachteil ist das die Induktion durch Magnetfelder und Hochspannung gestört werden kann. Dadurch ist ein optimaler Musikgenuss nicht überall damit möglich.